Senk-Spreizfuß

  spreizfuß

WAS IST EIN SENK-SPREIZFUß?

Bei einem Senk-Spreizfuß senkt sich das Längsgewölbe des Fußes ab. Diese Abflachung führt zu einer Verbreiterung des Fußquergewölbes. Der Abstand der Mittelfußknochen zueinander nimmt zu und die große Zehe verändert zunehmend ihre Stellung. Der gesamte Vorfuß wird breiter. Betroffene klagen meist über ein starkes Engegefühl in den Schuhen. Hinzu kommen häufig Schmerzen an den mittleren Zehen und Schwielen und Hühneraugen an den Fußrändern und der Unterseite des Fußes. Menschen die an einem Senk-Spreizfuß leiden, neigen auch zu einem Hallux valgus. Unbehandelt kann ein Senk-Spreizfuß außerdem zu Fersensporn, Knieschäden, Bandscheiben- und Rückenproblemen führen.

WIE ENTSTEHT EIN SENK-SPREIZFUß?

Frauen leiden häufiger an einem Senk-Spreizfuß als Männer. Vor allem eine angeborene Veranlagung zu Bindegewebsschwäche aber auch Übergewicht zählen zu den Risikofaktoren für die Entstehung eines Senk-Spreizfußes. Hauptursache sind jedoch hohe und spitze Schuhe. Durch hohe Absätze und fehlendes oder zu flaches Fußbett wird der Vorfuß zu stark belastet und somit die Herausbildung eines Senk-Spreizfußes begünstigt.

WAS HILFT BEI EINEM SENK-SPREIZFUß?

Beim Senk-Spreizfuß ist es ratsam viel barfuß zu gehen. Sobald Schuhe getragen werden, sollten immer individuell angepasste Einlagen benutzt werden. Maßgefertigte Einlagen lindern die Schmerzen und entlasten den Vorfuß und die mittleren Zehen. Eine frühzeitige Einlagen-Therapie stellt die wirksamste Vorbeugung dar, um eine spätere aufwändige Senk-Spreizfuß-Operation zu vermeiden.  Senk-Spreizfuß-Einlagen stützen das Längs- und Quergewölbe des Fußes. Der Vorfuß wird weichgebettet und schmerzhafte Bereiche werden ausgespart. Der Ballen und die Bänder werden vor weiterer Überbeanspruchung geschützt und die Gelenke stabilisiert. Sensomotorische Einlagen kräftigen die Muskulatur des Schienenbeins durch deren gezielte Aktivierung. Sie haben somit einen besonders nachhaltigen therapeutischen Nutzen und können dazu beitragen, einer Senk-Spreizfuß-OP vorzubeugen. Schuhzurichtungen wie zum Beispiel der Einbau einer Schmetterlingsrolle stellen eine weitere effiziente Möglichkeit dar, Senk-Spreizfuß-Symptome zu mildern.

Welche orthopädische Lösung am besten für Sie geeignet ist, kann nur durch eine eingehende Anamnese bestimmt werden. Vorrausetzung dazu ist eine manuelle Untersuchung Ihres Fußes beim orthopädischen Schuhmacher unter Zuhilfenahme präziser Messmethoden. Nur so kann eine optimale Versorgung Ihres Fußes sichergestellt werden. Die Kombination eines analogen Blauabdrucks mit digitaler  Laufganganalyse (Pedographie) zeichnet ein klares Bild Ihrer individuellen Gehgewohnheiten und Belastungspunkte im Schuh.